A REASON TO STAY

Eines der ersten Gerichte im AFN war ein Mini-Kebap. An meinem ersten Abend wusste ich zwar noch nicht dass das über Jahre hinweg ein Wohnzimmer für mich wird, aber in dem Urlaub dass ich da ein Weilchen bleibe und wiederkomme, ein Grund zum Bleiben. Meine Hommage an den Ort und an Good Charlotte geht so:
 
 
Kebap von Gänsekeule/Baharat-BBQ/Blaukraut/Topinambur-Joghurt
 
Die Gänsekeule wird als pulled Gans angelegt. Erstmal anbraten und in Gänsefond mit Baharat und BBQ-Sauce solange schmoren bis das Fleisch vom Knochen gezupft werden kann. Das Blaukraut wird mit Zwetschgengsälz und Balsamico angelegt. Ein Spritzer Rhabarbersaft, Sojasauce und grüner Pfeffer machen das Kraut sehr geschmackvoll. Das Püree von Topinambur wird mit Joghurt und grünem Pfeffer emulgiert. Ein Bun aus Weizen und Emmer wird mit schwarzem Sesam getoppt. Fertig ist mein Spezial-Kebap. Darf man gerne als "Gans geil" bezeichnen!

Kommentarer

Kommentera inlägget här:

Namn:
Kom ihåg mig?

E-postadress: (publiceras ej)

URL/Bloggadress:

Kommentar:

Trackback
RSS 2.0