top four

Sodele, Bayern ist Meister, der HSV mal wieder nicht abgestiegen und der VfB wieder Bundesligist. Aber mein Blick ging heute mittag natürlich nach England. Premiere des neuen schicken Heimtrikots zuhause gegen Middlesborough mit dem Ziel Champions League.
 
125 Jahre gibt es jetzt diesen Klub bald und gehört einfach oben rein. Mit dem Sieg gegen Middlesborough steht LFC in der Champions-League Quali. Mein kritischer Tenor - einfach mal ein paar Punkte weniger herschenken, wo steht der Klub dann? Mindestens direkte Qualifikation. Aber nach dem achten Platz in der Vorsaison geht der Trend in die richtige Richtung und es wird interessanter für Topspieler nach Anfield zu kommen. Mal schauen was Klopp so plant.
 
Überraschend auch die Qualifikation von Real Sociedad für die Euro League Quali, das hält die Hoffnung aufrecht doch mal ein Spiel im Anoeta zu besuchen. Spannend wird es heut abend nochmal wer in Spanien Meister wird...

classiks never die

Klassiker sterben nie. Erst recht nicht heute am großen Derbytag. Einmal ist Clasico und in Wien das Derby. War ich beeindruckt als ich das besucht habe. Deshalb heute zum Sonntag Wiener Küche voll auf die zwölf:
 
 
Das brauch ich nicht näher vorstellen... klassisches Wiener Schnitzel mit Wiener Kartoffelsalat. Aus, fertig, bloss nix anderes damit machen. Und bitte keine Preiselbeeren dazu, finde ich grauenhaft.
 
Als Dessert "the king", inspiriert von einer der Lieblinge Kaiser Franz Josephs:
 
 
Auch hier nix großartig neues... Kaiserschmarrn mit Mohn, Kompott von Rhabarber mit Granatapfel und Johannisbeere und Vanillesauce.
 
Und ich wünsch mir heut einen Sieg von Rapid!
 

Eine Macht?!

Schon lang nix mehr über Fußball geschrieben. Liegt daran, daß ich mich an Transferspekulationen nicht beteilige. Schließung des Fensters abwarten, schauen wer da und wer weg ist. Glücklicherweise trifft das in Liverpool auf Balotelli zu, also das mit dem weg. Leider auch auf Jose Enrique und Alberto Moreno darf weiter seine eigene Interpretation des Linksverteidigers darbieten. Nix gelernt ausm EL Finale.
 
Ansonsten sind die ganz großen Transfers an Liverpool vorbeigegangen. Auch eine Folge der Final-Niederlage. Hoffentlich heisst das Konzept mannschaftliche Geschlossenheit. Einzelspieler die den Unterschied ausmachen, sehe ich keine. Nach drei Auswärtsspielen das erste Heimspiel vor neuer Haupttribüne gegen Leicester. Nach einem Durchschnitt wären drei Punkte gar nicht verkehrt, wenn man bei den großen mitspielen will. Wie bspw. Arsenal die wohlakzentuiert einkaufen und genau deswegen ziemlich oft vor uns in der Tabelle stehen.
 
Ich will ja eigentlich nix schlechtreden, aber realistisch betrachten ist LFC derzeit eher ein Mythos wie eine Macht. Sollte sich das nicht in Bälde ändern, kann sich Liverpool bald in traditionsreiche Gesellschaft wie Newcastle und Aston Villa einreihen.

classics never die

Das wird was am Samstag, Klassiker Deutschland - Italien. Für mich zwei Top Teams auf Augenhöhe. Kann ich beurteilen, gezwungen beinahe alles anzuschauen, da hab ich ein Händchen...

I'm broken

Das war es also, das letzte Fußballmatch für mich. Fünf Minuten aufm Platz, dann auch schon in den Albstädtern und Balinger Krankenhäusern. Handgelenk gebrochen, "wenigstens" nur das linke... es gibt trotzdem schöneres. Naja, das beste draus machen. Dankbar bin ich für alle Hilfe und Zuspruch!
 
 
 
Life's swinging hard, but I'm swinging harder.

Fußball

Nein, ich werd nicht Bundestrainer spielen und die Entscheidung bewerten. Wie bei der letzten WM hacken alle auf Löw rum und recht hat der, der erfolgreich ist. Also abwarten. Bei dem Kader sind die Personalien Reus oder Brandt evtl. eine Diskussion wert, aber bestimmt nicht entscheidend. Einerseits war ich noch selten so wenig in Stimmung auf ein Fußball-Großereignis, andererseits seh ich mich wieder bei solchen Krachern wie Albanien-Schweiz und Island-Ungarn vor der Glotze hängen.
 
Heißes Gerücht um Higuain, der angeblich von Neapel nach Liverpool will. Würd ich gut finden, aber Ibrahimovic ist ja auch aufm Markt. Aber an Gerüchten will ich mich nicht beteiligen, während der EM wirds bestimmmt noch wilder. Heffentlich ist ein Linksaussen dabei, der die Rolle nicht sooo frei interpretiert wie Alberto Moreno.
 
Übrigens tausch ich nächsten Samstag den Kochlöffel gegen Kickschuhe und tret nochmal selber gegen den Ball. Jubiläumsspiel von Borussia Ochsen, das wird lustig!

cup frustration

War das ein Finale, zumindest wenn man Sevilla-Fan ist. Obwohl die in der ersten Halbzeit nicht allzuviel fürs Spiel getan haben. Eine Strichliste wieviele Handelfmeter man nicht pfeifen kann, hätte man auch führen können. Das entschuldigt allerdings nicht, warum man in der ersten Halbzeit nicht das 2:0 nachlegt und erst recht nicht der Auftritt in der zweiten Hälfte. Das war der schlechteste Auftritt von Liverpool, den ich in einem Finale gesehen hab.
 
Ein Querschnitt durch die ganze Saison. Meinetwegen kann man nach so einem Tor kurz schockiert sein, aber ein Siegeswille war danach nicht erkennbar. Zurecht verloren. Die Enttäuschung stand Trainer und vor allem Emre Can ins Gesicht geschrieben. Wieso dann aber in der zweiten Halbzeit gar kein Wille oder Selbstvertrauen mehr erkennbar waren? Sowas bitte zur nächsten Saison nicht mehr - ich möcht kein "was wir aus solchen Spielen lernen" mehr lesen.

Fußball

Jetzt ist der VfB tatsächlich abgestiegen. Irgendwie ist das schon komisch. Die waren jetzt länger in der 1. Liga als ich lebe. Aber der Dutt wehrt sich noch, ein etwas uneinsichtiger Mensch. Wenn man es genau nimmt, hatte er etwas Erfolg in Freiburg, danach eher nicht so sehr. Gut, ich würde vielleicht auch nicht freiwillig gehen, sondern auf die Abfindung warten. Frei nach Udo Lattek - wenn schon auf die Schnauze kriegen, dann wenigstens bezahlt.

Weiter geht's trotzdem, heute EM-Kader-Bekanntgabe. Da wird es auch wieder ein Raunen, ein "was will der denn mit dem?" und "also ich hätte..." geben. Jetzt geht die Zeit der Bundestrainer wieder los. Noch einmal gewohnter Turniermodus in EINEM Land, bevor das nächste Mal ganz Europa bepflastert wird. Bis jetzt hat sich noch keine EM-Stimmung bei mir eingestellt, denn morgen geht es für Liverpool um Europa. Im wahrsten Sinne - Europa League und CL Teilnahme oder halt eben nix ausser der Hoffnung, daß nächste Saison alles besser wird. We are Liverpool - ich freu mich auf morgen!

Finale!!!

Vor lauter Begeisterung noch gar nix zum Finaleinzug geschrieben. So macht man das, wenn man auswärts ein Tor kassiert hat. Ein Bombenspiel hat Liverpool da hingelegt, auch in der Höhe verdient gewonnen. Dazu muss man sagen, daß Villareal sicher nicht schlecht war. Da hat Anfield mal wieder gebrannt, für solche europäischen Nächte liebe ich den Verein! Ohne Wenn und Aber! Sevilla wird sicher kein leichter Gegner im beschaulichen Basel, ich freu mich auf ein finale furioso.
 
 

Mythos

Der Mythos Anfield lebt immer noch, was für ein unfassbares Spiel!!!

Capital One Cup Final

Bei manchen Spielen würde man sich wünschen die wären nach 90 Minuten entschieden. Bleibt einem die Verlängerung - in der eh meistens nichts nennenswertes passiert - und ein Elfmeterschießen erspart. Die einzige nenneswerte Ausnahme in einer Verlängerung, da fällt mir nur das letzte WM-Finale ein. Ansonsten tut man sich noch eine halbe Stunde "Vorbereitung" auf eine Lotterie an. Sagen wir mal so, gestern sind sich beide Teams auf Augenhöhe begegnet. ManCity war bestimmt lange nicht besser als Liverpool und was beide Teams für eine erste Hälfte abgeliefert haben, war dermassen grottig. Zwischendurch denk ich, warum alle auf dem Mignolet rumhacken und der ständig kritisiert wird. Kann man nach dem Gegentor allerdings verstehen. Der Ausgleich war wirklich erarbeitet, aber mit Spielkultur hatte das wenig zu tun. Ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt über die Erhöhung der Ticketpreise nachzudenken.

Aber was war das für ein Elfmeter-Schießen? Der Treffer vom Can war eigentlich geschenkt und den Rest möchte ich eigentlich nicht kommentieren. Freuen wir uns auf die Europa League Duelle mit ManUtd und hoffen auf Entscheidung während regulärer Spielzeit.

Euro League

Liverpool in Augsburg, man hätte mehr erwarten können nachdem 6:0 gegen Aston Villa. Man muss sich schon fragen, wie schlecht Aston Villa da war und wie mein Verein das Tor treffen konnte. Davon war gestern nix zu merken. Mittelfeld stets bemüht, ohne jede Effektivität. Kann auch fast nicht sein, wenn man gegen mutige Augsburger nur verteidigt. Im Rückspiel muss schon eine der legendären Euro Nächte in Anfield her, sonst schauen wir ab der nächsten Runde nur noch zu. Aber nochmal, das sind eigentlich die gleichen Kicker, die auch mal einen Sieg gegen ManCity einfahren. Wenn dann auch noch der Reporter sagt, daß vom früheren Glanz die Fankultur übrig geblieben ist, naja...

just my two cents

Mit dem knappsten aller Ergebnisse bei Stoke gewonnen. Schaut gut aus in Richtung League Cup Finale, jetzt muss nur noch Everton nachlegen. Ich bin jetzt einfach mal überzeugt davon, daß das hinhaut. Aber ganz ehrlich, von den großen Liverpool Teams ist das jetzige meilenweit entfernt. Es fehlt einfach Qualität. Die können schon kicken, aber eine Siegesserie schaut anders aus. Vor allem wenn man das neue Jahr in Watford mit einer Niederlage anfängt.
 
Was im Ländle abgeht oder auch nicht, unfassbar. Jetzt verpflichtet der VfB tatsächlich Intelligenzbolzen Großkreutz. Da fliegen die Döner bekanntlich tief. Ich befürchte ja, daß es der auch noch in den EM-Kader schafft.

Läuft

Da hat selbst Mourinho nichts mehr zu sagen - 3-1 bei Chelsea gewonnen, es ist gut Liverpool Fan zu sein!

KloppLFC

Das fühlt sich so unfassbar gut an - Jürgen Klopp als neuer Manager in Liverpool! Endlich wieder Leidenschaft und endlich wieder ein Sympathieträger! Ob das die größte Ekstase seit den Beatles ist, sei mal dahingestellt. Weil ich mich noch gut an den CL-Gewinn 2005 erinnern kann. Ich bin jedenfalls überzeugt davon, KLOPPFLC!

qualifiziert oder nicht

Solche Stories schreibt nur der Fußball, wenn man sieht wer bei der nächsten WM sicher und höchstwahrscheinlich dabei ist. Die Österreicher schießen die Schweden 4:1 in Stockholm ab, während die Holländer zwei durchaus verdiente Niederlagen einfahren. Letztere fehlen mir nicht unbedingt. Unsre Elf hat zwei überzeugende Spiele abgeliefert, sehr ansehlich. Wohl das beste seit der WM. Irgendwie doch den Sieg in Schottland eingefahren. Allerdings hätte ich denen auch ein Unentschieden gegönnt. Unfassbar, was da noch am TV an Stimmung rüberkam - bei so einem alten Stadion. Irgendwann muss ich es noch in die Highlands schaffen.

Gestern noch die Qualifikation um die letzten Plätze bei The Taste. Die haben sich die größten Unsympathen bis zum Schluß aufgespart. Gilt nicht für Daniel Achilles. Interessant übrigens die Herangehensweise der Coaches. Von der Wohlfühloase bis zum Drill reicht die Spannweite. Wieso heißt das eigentlich Teamkochen, wenn jeder seinen eigenen Löffel macht. 4 Kandidaten - 4 Komponenten, jede perfekt. Übrigens tat mir der Giuseppe echt leid, leider ein Blackout zur ungünstigsten Zeit. Wir werden sehen, wie das weitergeht...

was hab ich das geschrieben...?

Da hat meinen einen Anflug von Euphorie, dann kriegen die mit 0:3 gegen West Ham United DAHEIM die Bude voll... Fußball ist echt manchmal ne Bitch!

lucky Brendan

Der glücklichste Trainer Englands - da haben die Medien Brendan Rodgers sehr gut umrissen. Nachdem es jetzt nix wird mit Klopp for the kop wurde bestätigt, daß die wohl derzeit meistdiskutierte Trainerfrage der Premier League vom Tisch ist. Man solle ihn nach drei Jahren beurteilen. Die sind vorbei, nix gerissen in der Zeit, dafür viel Unterhaltungsgarantie mit Sterling und Balotelli. Letzterer hatte auch Pech, hätte halt ein paarmal öfters treffen sollen. Die Torausbeute ist im allgemeinen eine Katastrophe. Gut, dazu sollte man halt auch Chancen haben. Man darf gespannt sein, wie der Kader in der Saison 1 nach Gerrard und wohl unter Rodgers ausschaut. So schlecht sind manche Neuverpflichtungen gar nicht mal gewesen, Lallana war recht glücklos, aber ist bestimmt kein schlechter. Emre Can hat wohl mehr als überzeugt, Alberto Moreno auch. Wenn man nun aber mal sieht wieviele Spieler unter der Ägide gegangen und gekommen sind, was an Geld ausgegeben wurde, dann steht es in keinem Verhältnis. Lt. Berichten soll der Kader wohl total umgekrempelt werden, ist auch nötig. Und wenn dem Sterling das Angebot nicht reicht, bitte die Ablöse für den kassieren.

Thanks Stevie

Nach 17 Jahren also gestern das letzte Heimspiel von Steven Gerrard. Symptomatisches Ergebnis und der Grund warum er nie Meister werden durfte, weil das Team um ihn herum allzu oft seine Möglichkeiten nicht unterstützen konnte. Teamsport eben.
 
Rückblende, UEFA-Pokal-Finale 2001 in Dortmund. Was war ich glücklich, ein Ticket erhalten zu haben, endlich mal Liverpool live zu sehen. Zunächst enttäuscht, dass mein Fave Robbie Fowler auf der Bank sass, startet auf einmal einer durch und drischt den Ball ins Netz - 2:0 durch Gerrard. Erstaunliches Tor, ahnungslos was der noch für eine Karriere hinlegen sollte.
 
2003 - Worthington Cup Finale in Cardiff. Enttäuschende Saison, denkbar ungünstige Vorzeichen gegen ManUtd. Von ca. 25 Metern trotzdem das 1:0, zwar abgefälscht, aber ein typischer Gerrard. Mittlerweile von einer Körpersprache geprägt, die nur die ganz großen Spieler haben. Das hat wohl Houllier auch gesehen, als Gerrard im selben Jahr Captain wurde.
 
Der beste Liverpool Captain aller Zeiten. Und deswegen wohl auch (wenn ich's richtig weiss) mit der längsten Amtszeit. Unfassbare Leistungen im Champions League Finale 2005 und dem FA Cup Finale 2006. Nicht dass der jedesmal getroffen hat, nein, es war eher sein Dasein als Motor des Teams.
 
In so einer Situation ist man natürlich versucht, die Lobhudeleien auszupacken. Nirgendwo wird mehr gelogen, als auf Beerdigungen, Verabschiedungen und Ehrungen. Für so einen Spieler gibt es jedoch keine Worte, der eine beispiellose Karriere hingelegt hat. Klar hat Liverpool große Spieler hervorgebracht, die Titel geholt haben und auch die Bezeichnung Legende verdienen. Klar sind Spieler wie John Aldridge, Ian Rush, Jamie Redknapp und Robbie Fowler für mich Helden. Aber an der Stelle möchte ich dem Mann danken, der mich im Stadion und vor dem Fernseher bei großen Spielen vom Sitz oder vom Sofa gerissen hat!
 
P.S.: Jetzt suche ich erstmal sein Lieblings-Gericht:-)

und raus

Endlich mal wieder Gelegenheit ein Liverpool-Spiel im free TV anzuschauen, leider war es für diese Saison auch schon wieder die letzte. FA-Cup Halbfinale gegen Aston Villa. Heißt Saisonziel "einen Titel" verpasst. Unglücklich, aber nicht unverdient. Balotelli war nicht im Abseits, jedoch muss man sich nicht beschweren, wenn man den Ball ins Tor tragen will und hinterher das Fußball spielen weitestgehend einstellt. Unverständlich wie man einen Mann wie Lambert erst in der 90. Minute einwechselt, Pokalfight geht anders. Joe Allen war erst bei seiner Auswechslung sichtbar. Leider muss man auch sagen, daß Steven Gerrard dem Spiel auch keinen Impuls geben konnte. Ob man das einfach als schlechten Tag abhaken sollte oder eben wie die letzte Saison Versagen bei großen Spielen? Es war jedenfalls gestern nicht die große Leistung, nicht das große Liverpool für einzigartige Spiele. Den entscheidenden Elan mehr hatte eindeutig Aston Villa. Schade, daß Gerrard ohne Titel geht, aber selbst bei einem Sieg wäre man von einem Erfolg gegen Arsenal noch weit weg gewesen.

Tidigare inlägg
RSS 2.0