Tanz aus dem Mai

Dieses Wochenende steht großes an, Orte an denen ich gern live wäre. In Salzburg ist das Kaiviertelfest, hat mir letztes Jahr richtig gut gefallen. In Madrid steht Liverpool gegen Tottenham im Final. Das scheint auch ein jährliches fixes Date zu sein, dieses Mal hoffentlich mit anderem Ausgang. Ein besserer Torhüter wurde ja gefunden.
 
Freitag, Markt und sich daheim fragen was man sich beim Einkauf eigentlich so gedacht hat. Beim Leberkäs-Brät ist es schon klar, nur noch nicht in welche Richtung das geht. Da allerdings mehr baskischer Punk läuft - vamos a Txistorra:
 
 
Petersilie, Majoran und Paprika vom Naschmarkt sowie Piment d' Espellete werden baskischer, es geht kaum mehr. Irgendwie passt Txistorra auch zu Leberkäs. Es ist jedes mal ne Freude so ein gelungenes Ding aus dem Ofen zu ziehen.
 
Bosna oder mein SAVIOR... die Rettung durch Würstlstände. Das Salzburger Kulturgut leg ich gern wieder auf:
 
 
Bosna con Alubias
 
Schwarze Bohnen hab ich aus Donosti mitgenommen, im Gewürzregal gab es einen geilen Madras Curry. Die beiden Produkte landen in dem Gericht. Die Bohnen gekocht werden mit gezupfter Petersilie, schwarzem Senf, Bieressig, Salzburger Salz, frischem Kren, grünem Pfeffer und Kernöl zum Salat. Für die Bosna mach ich ein Schwarzkümmel-Bun und ein Ketchup mit dem Curry. Zwiebel wird mit Weißwein und Weißwein-Essig sowie Paprika geschmort. Das bildet mit Senfjoghurt das Topping für mein Wurst-Weckle.
 
 
Danach noch ein Ansatz für geschmortes Hackfleisch mit Harissa, Kreuzkümmel und Tomate. Kichererbse dazu, Thymian und Petersilie, dann ist die Füllung für NINOS DINAMITA fertig.
 
Am Samstag morgen ist Juni und Action bei mir in der Küche. Nachm Frühstück mach ich einen Hefeteig mit Zatar. Dann folgt das erste Gsälz im Jahr... Erdbeere, Rhabarber und nein, nicht Limette. Dieses Mal mit Zitrone! Ist super geworden. Etwas behalt ich gleich zurück und versetz es mit frischer Erdbeere und Granatapfelsaft.
 
Dann ist es schon Zeit für die Empanada. Ich kann euch sagen das ist immer wieder spannend. Erstmal ausreichend Teig haben, der sollte elastisch sein und gleichmäßig ausgerollt. Das gelingt, alles hält und schaut nachm Backen so aus:
 
 
Damit bin ich zufrieden, et voila, Empanada a la Galicia mit Levante-Hauch! Die Gefriere gibt auch so einiges her und der Lunch ist mal wieder ein KIDS:
 
 
Ich finde diese Kreuzung aus Pintxo der Txuleta und Schlutzkrapfen mehr als gelungen. Mit dem Pintxo würd ich beim Campeonato glatt antreten.
 
Nach der Küche geh ich auf Wanderschaft. Endlich ist es wieder das Wetter dafür. Dieses Mal auf den Braunhardsberg.
 
 
So sehr viele Aussichtspunkte hat es da nicht. Richtung Bullentäle wird mir präsent dass das eher für Biker ist und ausschaut wie bei Karl May. Augenblicklich hab ich die Melodie im Kopf! Auf dem Bol komm ich raus und lauf durch Truchtelfingen zurück. Es geht doch nichts über die angestammte Strecke... besonders ergiebig war es nicht.
 
Daheim gibt es ein VEN HACIA MI, meine Interpretation des Goxua.
 
 
Goxua mit Erdbeere, Kernöl-Biskuit, Vanille & gebrannter Mandel
 
Wie erwähnt gibt es einen Sockel aus Erdbeere, Gsälz und Granatapfelsaft. Der dient als "Kleber" für einen Kernöl-Biskuit. Vanille-Pudding bedeckt das ganze wie Pulver von gebrannter Mandel und Johannisbeer-Pulver.
 
Im heimischen Garten ist ein bilinguales Buch wie das von Pepe Solla ideal um sein Spanisch zu verbessern. Das Zeiteisen geht auf das abendliche Grillen bei Kevin und Chrissy mit anschließendem CL-Finale zu. Ich rühr einen Steirer Joghurt zusammen. Mit dem, Leberkäs und der Empanada gehts ab an den Grill. Ein sehr launiger Abend und die absolute Völlerei.
 
Mich freut es sehr daß NINOS DINAMITA hier seine Live-Premiere feiert:
 
 
 
Nochmal ab auf den Grill, aufschneiden, sauknusprig!
 
Dann ist das große Finale welches gleich mit dem Elfmeter losgeht. Die frühe Führung schafft andere Voraussetzungen und LFC macht das richtig gut. Es ist keines der Spiele mit Feuerwerk, aber Origis 2:0 sehr sehenswert. Ich bin nicht Liverpool-Fan wegen der schönen Titel-Sammlung... aber endlich mal wieder den Pokal mitzunehmen ist schon geil! Vor allem ist es die Belohnung für eine überragende Saison!
 
Sonntag nach der Völlerei wach ich mal nicht vor Hunger auf, jedoch sehr happy. Heute nehm ich mir Wanderung pt II vor, länger als gestern. Frank begleitet mich. Unsere drei Stunden sind geprägt von schöner Natur und guter Unterhaltung.

 
 

Gegen Abend findet das erste BBQ dieses Jahr zu Hause statt. Dafür gibt es Rinderfilet, Paprikawurst, grünen Spargel, Salate... kurzum ich geb's mir so richtig. Letztes Jahr gab es inspiriert von WISHING WELLS eine Vorspeise zum Thema Rind. Greif ich nach dem Konzert Inferno gern wieder auf. Die Version geht so:

Tagliata mit Spargel, BBQ-Joghurt & Manchego

Dieses Mal also direkt vom Grill und Open Air. Der Spargel kommt auf den Grill, das Rind auch. Dazu kommt ein Joghurt mit Chili-Kren-BBQ-Sauce gemixt. Gehobelter Manchego mit Petersilie dazu und fertig ist ein Gericht wie es baskischer nicht sein könnte.
 
 
Darauf nochmal Erdbeer-Desserts!
 
 
 
 
 
 
 

Donosti Trilogie, pt. III

 
Sonntag in Donosti, es ist etwas beschaulicher. So wie die da feiern auch kein Wunder, ich wäre da auch nur schwer auf;-) Am Paseo Nuevo beginnt der Tag mit anschließendem Besuch im Txuleta bei Maddi auf Croquetas de Txuleta. Ein Meeresfrüchte-Reis ist das heutige Amuse. Dort wirt stets eine Kleinigkeit angereicht die Sonntags groß ausfällt.
 
 
Es geht Richtung Gros, erstmal an den Zurriola. Badewetter ist keines aber den Blick dort aufs Meer genieße ich sehr.
 
 
 
Da gehts lang, zu meinem guten Freund Belotti. Er hat das Casa 887 eröffnet. Für mich eine Herzensangelegenheit hinzugehen. Ein toller Laden ist das geworden, ich freu mich über diesen Besuch. Sehr chic und lässig, so präsentiert sich auch die Karte. Er liebt kochen und scheut sich nicht vor Crossover. Find ich toll, wie dieses Gericht:
 
 
Reis mit Carbinero, Sauce von dem Getier und Aioli aus geröstetem Knoblauch. Ein super Teller und bei diesem dachte ich er war beim Petz auch schonmal essen:
 
 
Geschmorte Schweinsohren mit rotem Curry und Haselnuss. Könnte von mir sein. Danke für diesen schönen Nachmittag!
 
 
Nochmal die Faszination Zurriola, ein Kaffee im AFN und es geht ins Stadion zu Erreala. Bei neuen Locations bin ich gern früh da und das sollte kein Fehler sein. Heute klappts mit dem Bus und ich geh zum Eingang. Dort soll ich mein Online-Ticket gegen ein richtiges an der Kasse eintauschen. Es geht nix voran, das System streikt. Das erklärt ein freundlicher Herr und mir gern nochmal auf Englisch. Also mit dem originären Ticket wieder zum Eingang. Dort auch ein freundlicher Herr der mich reinlässt und erklärt wo ich hin soll.
 
 
Leider schickt er mich auf den falschen Rang. Die Nummer dieses Sitzes gibt es dort nicht. Aber die Leute sind ja nett dort und helfen mir. Mit dem Aufzug (!) geht es rauf zum richtigen Rang und dort ist mein Platz. Vom Erstversuch des Eintritts bis dorthin vergeht knapp eine Stunde und ich schaff es gerade so zum Anpfiff meinen Sitz zu bevölkern.
 
 
Das tut dieser hervorragenden Stimmung hier keinen Abbruch. Schon beim ersten Blick ins Stadion bei der Platzsuche hat mich das in seinen Bann gezogen. Nach dem Aufwärmen werfen die Real Sociedad Spieler ihre Pre-Match-Trikots in den Block. Irgendwie ist es übrigens komisch wenn eine Kurve fehlt und man in die Stadt reinschaut. Was beim Einlauf und beim Match abgeht ist ganz großes Kino. Erst geht Real Madrid zwar in Führung, doch Erreala dreht das Match. Szenenapplaus wird groß geschrieben. Das ist Baskenland, ich mag diese Begeisterungsfähigkeit der Leute hier. Wie die Tore gefeiert werden ist einfach nur schön. Es ist ein sehr kurzweiliges Erlebnis im Anoeta. Wenn das Stadion fertig ist wird es vermutlich ein richtig geiler Kessel. Ist es an dem frühen Abend eh schon.
 
Gut organisiert ist auch der Transport. Nach dem Spiel steht da eine Armade Busse und flugs bin ich im AFN. Nochmal reinschaufeln was geht bevor es früh schlafen geht.
 
 
Der Flieger geht früh in Bilbao. So habe ich Montag morgen ein Bild von Donosti welches ich eher vom Heimkommen nach einer Feierei kenne.
 
 
Rückflug in die Heimat welcher nach einem Besuch im Pans am Flughafen ansteht. Alles läuft pünktlich, nur das Gepäck lässt auf sich warten. Der heutige Taxifahrer hoff wie der am Freitag  mit mir daß mein Auto noch dasteht. Ich hab Glück, so wie ich es verlassen hatte. Vermutlich hätte der Abschleppdienst Hochkunjunktur gehabt. Man muß ja auch mal Schwein haben.
 
An der Stelle MIL ESKER an meine lieben Leute für diese tollen Erlebnisse:
 
Kaotiko
The Guilty Brigade
Restaurante Casa 887
A Fuego Negro
 
Ihr und noch einige andere machen solche Aufenthalte zu etwas ganz Besonderem!!!
 

WM

Eigentlich wollt ich mal nix zur WM schreiben. Tippen kannst keine Spiele, spricht zum einen dafür dass keiner überzeugt oder positiv formuliert - die Leistungsdichte ist enger beeinander. Und eigentlich macht es ja auch Spaß zum zuschauen. Wäre man selbst nicht Deutscher und in den letzten Jahren immer mehr Fan der Nationalelf geworden. Das hat nix mit dem WM-Titel an sich zu tun. In Brasilien hat man sich auch das ein oder andere nicht so sehr überzeugende Spiel angeschaut. Da hatte man aber die Gewissheit daß dank einer charakterstarken Mannschaft es irgendwie gut geht.

Dieses Gefühl hatte man dieses Mal nicht. Da zieht auch der Weltmeisterfluch nicht, das war mehr als dürftig. Der Trainerstab kann einem leid tun, den hat das Team im Stich gelassen. Es gibt so viele ehrenamtliche Helfer und euch ist es mit der Aussicht auf eine ausgehandelte stolze Prämie zu blöd an eure Leistungsgrenze zu gehen? Da tut euch der deutsche Fan leid, der sich die Zeit nimmt sich so ein Versagen anzutun? Die Unterkunft war nicht nach eurem Geschmack, die Erdogan-Affäre und was weiß ich nicht für Ausreden, für keine seid ihr euch zu schade! Für Südkorea oder Marroko ging es um nichts mehr, die haben eine bessere Leistung zustande gebracht als ihr in den drei Spielen für die ihr euch alle schämen solltet. Die zwei einzigen Lichtblicke sind Reus und Brandt, der Rest blieb gelinde gesagt unter den jeweiligen Möglichkeiten. Man kann ausscheiden, ich hab mir auch Turniere wie 1994, 1998, 2000 und 2004 angeschaut. Aber noch nie war ein Auftritt blutleerer und emotionsloser wie bei dem Turnier. Nicht mal unter Ribbeck was man damals sogar hätte verstehen können.
 
Man kann Fehler machen, ob das Trainer oder Spieler sind. Der Trainer trifft die Entscheidungen und wir sind 12 Jahre damit gut gefahren. Für meine Begriffe haben eher die Spieler das Vertrauen von Löw nicht gerechtfertigt. Einzelne Personalien zu diskutieren wäre mühsam, ein solches Kollektiv-Versagen hab ich noch selten gesehen. Ausscheiden kein Thema, wenn man alles gegeben hat!

Wer hätte es gedacht?

Was für eine Woche, es ist schon Mai in den wir kulinarisch reingetanzt sind. Und wär hätte es gedacht? Dann erreicht LFC tatsächlich das Champions League Finale und es erscheint die neue Parkway Drive. Aber mal eines nach dem anderen.

Nach der Küchenparty bin ich immens happy und stolz über das was wir da gemacht haben. Wir sind ansonsten eher in den Rockclubs unterwegs und da "konkurrenzlos". Es war eine tolle Erfahrung auf einer Veranstaltung mit lauter Könnern dabei zu sein - mit eigenem Gericht. Das ist in Kooperation mit der Speisemeisterei entstanden und bei der Einladung hätte ich nicht gedacht wie der Teller am Schluß jetzt ausgesehen hat.

Was ich auch nicht gedacht hätte daß mein Lieblingsverein es tatsächlich nach Kiev geschafft hat. Lads, das war eine tolle Leistung, auch wenn ihr es immer wieder spannend macht. Aber das geht wohl nicht anders wenn man großes erreichen will. Ich freu mich auf den 26. Mai gegen Real. Das könnte was werden!

Den Wochenendauftakt bildet auch etwas, was man so nicht erwartet hat mit Reverence von Parkway Drive. Dem Metalcore entwachsen, das hat Winston recht treffend beschrieben. An den melodiösen Gesang muss man sich mal erst gewöhnen. Mehr nach genauem Hinhören, vielleicht auch kulinarisch...

some sports

Jetzt ist Sven Hannawald gar nicht mehr so allein, der große Kamil Stoch hat auch alle vier Springen gewonnen. Herzlichen Glückwunsch, da ist absolut verdient. Ich find den einfach einen großartigen Sportler und dazu sehr sympathisch. Den Wettbewerb so souverän zu absolvieren ist für mich eine tolle Leistung.
 
Über Fußball hab ich auch schon lang nix mehr geschrieben, dabei gibt es ja Grund zur Freude. Nein, nicht weil Coutinho jetzt bei Barca ist... gestern Merseyside Derby im Pokal und das erfolgreich. Überhaupt sieht es in letzter Zeit ja etwas besser aus. Und das bei dem Programm derzeit, enorme Schlagzahl.
 
Hab ich eigentlich mal erzählt dass letztes Mal in San Sebastian der Illarramendi neben mir beim Konzert auch ein Bier geholt hat? Nicht nur deswegen will ich ja mal ins Anoeta. Aber... wenn wir uns schon über Anstosszeiten beklagen, in Spanien ist das ja noch krasser. Von Freitag bis Montag abend. Wird ein langer Urlaub oder teurer Flug. Wir werden sehen ob der Jürgen auch mal Txuriurdin trägt.

the ox effect?

Man kann es jetzt eigentlich nicht an Oxlade-Chamberlain festmachen, der seit seiner Ankunft eigentlich nicht viel schönes in Liverpool erlebt hat. Wenn man auch den Ligapokal nicht ernst nimmt und gegen Leicester eine B-Elf spielen lässt. Eigentlich wollt ich auch nix mehr über Fußball schreiben, weil es ist immer das gleiche. Wenn man das sieht was sich da abspielt und damit mein ich nicht nur das 0:5 bei ManCity.
 
Fangen wir mal mit Salah und dem Positiven an, saugute Verpflichtung. Warum aber Coutinho trotz einer hohen Offerte halten? Und warum in die Defensive investieren? Problem Linksverteidiger bekannt, Milner umfunktioniert, Moreno spielt jetzt wieder, Robertson nicht. Ein Innenverteidiger von Format stand wohl auch nicht auf der Liste. Offensiv kann es Liverpool schon, nur sollte das Team extrem viel Tore machen bei dem was man da kassiert.
 
Es ist nachvollziehbar dass die Kritik an Klopp wächst. Für mich war das jetzt nicht eine große Transferpolitik bisher. Da geb ich Shearer schon recht, eine Entwicklung ist gegenüber Rodgers nicht zu sehen. Nach zwei Jahren trägt zwar das Spiel die Handschrift mit allem nach vorne, aber Titel hat jedes Team aus einer soliden Abwehr heraus gewonnen. Ich mach mich eher mal auf eine titellose Saison gefasst, alles andere würde mich überraschen.
 
Und Luis Garcia hat echt gesagt, das Team sei besser als das von 2005?! Muss ein Fehler des Dolmetschers gewesen sein...

top four

Sodele, Bayern ist Meister, der HSV mal wieder nicht abgestiegen und der VfB wieder Bundesligist. Aber mein Blick ging heute mittag natürlich nach England. Premiere des neuen schicken Heimtrikots zuhause gegen Middlesborough mit dem Ziel Champions League.
 
125 Jahre gibt es jetzt diesen Klub bald und gehört einfach oben rein. Mit dem Sieg gegen Middlesborough steht LFC in der Champions-League Quali. Mein kritischer Tenor - einfach mal ein paar Punkte weniger herschenken, wo steht der Klub dann? Mindestens direkte Qualifikation. Aber nach dem achten Platz in der Vorsaison geht der Trend in die richtige Richtung und es wird interessanter für Topspieler nach Anfield zu kommen. Mal schauen was Klopp so plant.
 
Überraschend auch die Qualifikation von Real Sociedad für die Euro League Quali, das hält die Hoffnung aufrecht doch mal ein Spiel im Anoeta zu besuchen. Spannend wird es heut abend nochmal wer in Spanien Meister wird...

classiks never die

Klassiker sterben nie. Erst recht nicht heute am großen Derbytag. Einmal ist Clasico und in Wien das Derby. War ich beeindruckt als ich das besucht habe. Deshalb heute zum Sonntag Wiener Küche voll auf die zwölf:
 
 
Das brauch ich nicht näher vorstellen... klassisches Wiener Schnitzel mit Wiener Kartoffelsalat. Aus, fertig, bloss nix anderes damit machen. Und bitte keine Preiselbeeren dazu, finde ich grauenhaft.
 
Als Dessert "the king", inspiriert von einer der Lieblinge Kaiser Franz Josephs:
 
 
Auch hier nix großartig neues... Kaiserschmarrn mit Mohn, Kompott von Rhabarber mit Granatapfel und Johannisbeere und Vanillesauce.
 
Und ich wünsch mir heut einen Sieg von Rapid!
 

Eine Macht?!

Schon lang nix mehr über Fußball geschrieben. Liegt daran, daß ich mich an Transferspekulationen nicht beteilige. Schließung des Fensters abwarten, schauen wer da und wer weg ist. Glücklicherweise trifft das in Liverpool auf Balotelli zu, also das mit dem weg. Leider auch auf Jose Enrique und Alberto Moreno darf weiter seine eigene Interpretation des Linksverteidigers darbieten. Nix gelernt ausm EL Finale.
 
Ansonsten sind die ganz großen Transfers an Liverpool vorbeigegangen. Auch eine Folge der Final-Niederlage. Hoffentlich heisst das Konzept mannschaftliche Geschlossenheit. Einzelspieler die den Unterschied ausmachen, sehe ich keine. Nach drei Auswärtsspielen das erste Heimspiel vor neuer Haupttribüne gegen Leicester. Nach einem Durchschnitt wären drei Punkte gar nicht verkehrt, wenn man bei den großen mitspielen will. Wie bspw. Arsenal die wohlakzentuiert einkaufen und genau deswegen ziemlich oft vor uns in der Tabelle stehen.
 
Ich will ja eigentlich nix schlechtreden, aber realistisch betrachten ist LFC derzeit eher ein Mythos wie eine Macht. Sollte sich das nicht in Bälde ändern, kann sich Liverpool bald in traditionsreiche Gesellschaft wie Newcastle und Aston Villa einreihen.

classics never die

Das wird was am Samstag, Klassiker Deutschland - Italien. Für mich zwei Top Teams auf Augenhöhe. Kann ich beurteilen, gezwungen beinahe alles anzuschauen, da hab ich ein Händchen...

I'm broken

Das war es also, das letzte Fußballmatch für mich. Fünf Minuten aufm Platz, dann auch schon in den Albstädtern und Balinger Krankenhäusern. Handgelenk gebrochen, "wenigstens" nur das linke... es gibt trotzdem schöneres. Naja, das beste draus machen. Dankbar bin ich für alle Hilfe und Zuspruch!
 
 
 
Life's swinging hard, but I'm swinging harder.

Fußball

Nein, ich werd nicht Bundestrainer spielen und die Entscheidung bewerten. Wie bei der letzten WM hacken alle auf Löw rum und recht hat der, der erfolgreich ist. Also abwarten. Bei dem Kader sind die Personalien Reus oder Brandt evtl. eine Diskussion wert, aber bestimmt nicht entscheidend. Einerseits war ich noch selten so wenig in Stimmung auf ein Fußball-Großereignis, andererseits seh ich mich wieder bei solchen Krachern wie Albanien-Schweiz und Island-Ungarn vor der Glotze hängen.
 
Heißes Gerücht um Higuain, der angeblich von Neapel nach Liverpool will. Würd ich gut finden, aber Ibrahimovic ist ja auch aufm Markt. Aber an Gerüchten will ich mich nicht beteiligen, während der EM wirds bestimmmt noch wilder. Heffentlich ist ein Linksaussen dabei, der die Rolle nicht sooo frei interpretiert wie Alberto Moreno.
 
Übrigens tausch ich nächsten Samstag den Kochlöffel gegen Kickschuhe und tret nochmal selber gegen den Ball. Jubiläumsspiel von Borussia Ochsen, das wird lustig!

cup frustration

War das ein Finale, zumindest wenn man Sevilla-Fan ist. Obwohl die in der ersten Halbzeit nicht allzuviel fürs Spiel getan haben. Eine Strichliste wieviele Handelfmeter man nicht pfeifen kann, hätte man auch führen können. Das entschuldigt allerdings nicht, warum man in der ersten Halbzeit nicht das 2:0 nachlegt und erst recht nicht der Auftritt in der zweiten Hälfte. Das war der schlechteste Auftritt von Liverpool, den ich in einem Finale gesehen hab.
 
Ein Querschnitt durch die ganze Saison. Meinetwegen kann man nach so einem Tor kurz schockiert sein, aber ein Siegeswille war danach nicht erkennbar. Zurecht verloren. Die Enttäuschung stand Trainer und vor allem Emre Can ins Gesicht geschrieben. Wieso dann aber in der zweiten Halbzeit gar kein Wille oder Selbstvertrauen mehr erkennbar waren? Sowas bitte zur nächsten Saison nicht mehr - ich möcht kein "was wir aus solchen Spielen lernen" mehr lesen.

Fußball

Jetzt ist der VfB tatsächlich abgestiegen. Irgendwie ist das schon komisch. Die waren jetzt länger in der 1. Liga als ich lebe. Aber der Dutt wehrt sich noch, ein etwas uneinsichtiger Mensch. Wenn man es genau nimmt, hatte er etwas Erfolg in Freiburg, danach eher nicht so sehr. Gut, ich würde vielleicht auch nicht freiwillig gehen, sondern auf die Abfindung warten. Frei nach Udo Lattek - wenn schon auf die Schnauze kriegen, dann wenigstens bezahlt.

Weiter geht's trotzdem, heute EM-Kader-Bekanntgabe. Da wird es auch wieder ein Raunen, ein "was will der denn mit dem?" und "also ich hätte..." geben. Jetzt geht die Zeit der Bundestrainer wieder los. Noch einmal gewohnter Turniermodus in EINEM Land, bevor das nächste Mal ganz Europa bepflastert wird. Bis jetzt hat sich noch keine EM-Stimmung bei mir eingestellt, denn morgen geht es für Liverpool um Europa. Im wahrsten Sinne - Europa League und CL Teilnahme oder halt eben nix ausser der Hoffnung, daß nächste Saison alles besser wird. We are Liverpool - ich freu mich auf morgen!

Finale!!!

Vor lauter Begeisterung noch gar nix zum Finaleinzug geschrieben. So macht man das, wenn man auswärts ein Tor kassiert hat. Ein Bombenspiel hat Liverpool da hingelegt, auch in der Höhe verdient gewonnen. Dazu muss man sagen, daß Villareal sicher nicht schlecht war. Da hat Anfield mal wieder gebrannt, für solche europäischen Nächte liebe ich den Verein! Ohne Wenn und Aber! Sevilla wird sicher kein leichter Gegner im beschaulichen Basel, ich freu mich auf ein finale furioso.
 
 

Mythos

Der Mythos Anfield lebt immer noch, was für ein unfassbares Spiel!!!

Capital One Cup Final

Bei manchen Spielen würde man sich wünschen die wären nach 90 Minuten entschieden. Bleibt einem die Verlängerung - in der eh meistens nichts nennenswertes passiert - und ein Elfmeterschießen erspart. Die einzige nenneswerte Ausnahme in einer Verlängerung, da fällt mir nur das letzte WM-Finale ein. Ansonsten tut man sich noch eine halbe Stunde "Vorbereitung" auf eine Lotterie an. Sagen wir mal so, gestern sind sich beide Teams auf Augenhöhe begegnet. ManCity war bestimmt lange nicht besser als Liverpool und was beide Teams für eine erste Hälfte abgeliefert haben, war dermassen grottig. Zwischendurch denk ich, warum alle auf dem Mignolet rumhacken und der ständig kritisiert wird. Kann man nach dem Gegentor allerdings verstehen. Der Ausgleich war wirklich erarbeitet, aber mit Spielkultur hatte das wenig zu tun. Ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt über die Erhöhung der Ticketpreise nachzudenken.

Aber was war das für ein Elfmeter-Schießen? Der Treffer vom Can war eigentlich geschenkt und den Rest möchte ich eigentlich nicht kommentieren. Freuen wir uns auf die Europa League Duelle mit ManUtd und hoffen auf Entscheidung während regulärer Spielzeit.

Euro League

Liverpool in Augsburg, man hätte mehr erwarten können nachdem 6:0 gegen Aston Villa. Man muss sich schon fragen, wie schlecht Aston Villa da war und wie mein Verein das Tor treffen konnte. Davon war gestern nix zu merken. Mittelfeld stets bemüht, ohne jede Effektivität. Kann auch fast nicht sein, wenn man gegen mutige Augsburger nur verteidigt. Im Rückspiel muss schon eine der legendären Euro Nächte in Anfield her, sonst schauen wir ab der nächsten Runde nur noch zu. Aber nochmal, das sind eigentlich die gleichen Kicker, die auch mal einen Sieg gegen ManCity einfahren. Wenn dann auch noch der Reporter sagt, daß vom früheren Glanz die Fankultur übrig geblieben ist, naja...

just my two cents

Mit dem knappsten aller Ergebnisse bei Stoke gewonnen. Schaut gut aus in Richtung League Cup Finale, jetzt muss nur noch Everton nachlegen. Ich bin jetzt einfach mal überzeugt davon, daß das hinhaut. Aber ganz ehrlich, von den großen Liverpool Teams ist das jetzige meilenweit entfernt. Es fehlt einfach Qualität. Die können schon kicken, aber eine Siegesserie schaut anders aus. Vor allem wenn man das neue Jahr in Watford mit einer Niederlage anfängt.
 
Was im Ländle abgeht oder auch nicht, unfassbar. Jetzt verpflichtet der VfB tatsächlich Intelligenzbolzen Großkreutz. Da fliegen die Döner bekanntlich tief. Ich befürchte ja, daß es der auch noch in den EM-Kader schafft.

Läuft

Da hat selbst Mourinho nichts mehr zu sagen - 3-1 bei Chelsea gewonnen, es ist gut Liverpool Fan zu sein!

Tidigare inlägg
RSS 2.0